Die Website erfolgreich (neu) gestalten

Egal ob Sie Ihre Webseite selbst gestalten möchten oder diese Tätigkeit weitergeben, es ist wichtig sich im Vorfeld Gedanken über den Prozess und die Strategie dahinter zu machen.

Wenn Sie nicht wissen wen Sie mit Ihrer Webpräsenz erreichen und ansprechen wollen, dann können Sie genauso gut Ihr Geld und Ihre Zeit beim Fenster rauswerfen.

Das Vorhaben kann man im Grunde auf vier Prozesse runterbrechen:

Die Strategie

Um eine sinnvolle Strategie entwickeln zu können, ist es wichtig sich ein klares Bild über Ihr Unternehmen und der Erwartung an die (künftige) Webseite zu machen.

Natürlich wissen Sie welche Produkte und Leistungen Ihr Unternehmen anbietet, doch haben Sie sich wirklich in Ruhe Gedanken darüber gemacht wie dies von Personen wahrgenommen wird, die Ihr Unternehmen nicht kennen? Nehmen Sie sich Zeit und versuchen Sie doch mal Ihr Unternehmen in drei Sätzen zu beschreiben. Was wollen Sie mit Ihren Unternehmen erreichen? Wenn wollen Sie erreichen? Wer ist Ihre Zielgruppe? Was ist Ihr USP?

Je konkretere Antworten Sie auf diese Fragen geben können, desto besser. Ohne zu wissen, wo Sie hinwollen, ist es schwer ein Ziel zu erreichen. ?

Die Bestandsaufnahme

Heutzutage ist es nicht unüblich mehr als nur eine Domain zu betreiben. Mit Seiten und Inhalten die man schon lange vergessen hat, jedoch nach wie vor online sind und von Kunden angesteuert werden. E-Mail-Anfragen kommen über Kanäle die man irgendwann einmal eingerichtet hat.

Welche Seiten werden noch benötigt, welche mag Google ganz besonders und wo sollte man doch nochmal drüber sehen?

In diesem Abschnitt macht man sich Gedanken über die bestehende Situation. Welche Webpräsenz gibt es bereits? Welche Domain wird für die Website primär benutzt? Wo wird die Domain gehostet? Gibt es bereits Bilder und Texte die für die Webseite benutzt werden oder muss sich jemand um das Thema kümmern? Gibt es ein aktuelles Impressum und eine aktuelle Datenschutzerklärung. Wenn nein, dann könnten Sie bald Post erhalten, jedoch nicht von Kunden, sondern von Abmahnern.

Das Design

Ein nicht unwesentlicher Punkt betrifft das Design und Layout Ihrer Webpräsenz. Man sagt nicht umsonst: „Das Auge isst mit“, in dem Fall „Das Auge kauft mit“. Sie können kein Produkt auf einer unstimmigen oder nicht funktionierenden Präsentationsfläche verkaufen.

Gibt es überhaupt eine Farbpalette die mit Ihrem Unternehmen einhergeht? Gibt es ein Branding oder orientieren Sie sich lieber nach den Fahnen im Wind und wundern sich warum es keinen Wiedererkennungswert Ihrer Produkte gibt?

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Unternehmen erkennbar ist und versuchen Sie ein einheitliches Design für alle Ihre Auftritte zu nutzen.

Die Planung

Da sind wir auch schon beim letzten Kapitel unseres Fragenkatalogs. Ein wichtiger Aspekt der sich vor allem auf den Realisierungszeitraum und das Budget auswirkt. Planen Sie nur eine Seite oder einen mehrere Seiten mit unterschiedlichen Sprachen, einem Blog und einer Verkaufsfläche? Wie sieht es mit interaktiven Elementen aus?

Die Anforderungen beeinflussen die Technologie und das künftige Design, deswegen sollten Sie so früh wie möglich berücksichtigt werden. Gleichzeit sollte eine SEO-Strategie erarbeitet werden, um von Anfang an, an einer guten Suchmaschinen-Sichtbarkeit zu arbeiten.

All das finden Sie kostenlos in meinem „Fragenkatalog Für Erfolgreiche Webseiten Und Webprojekte“. Das besondere daran, Sie erhalten Ihr Ergebnis sofort, ohne quälende Eingaben von E-Mail-Kontakten oder anderem Schnickschnack. Natürlich im Einklang mit der DSGVO und meinen Datenschutzrichtlinien.

Vertrauen basiert auf gegenseitigem Verstehen.
Ich stehe Ihnen gerne bei Ihrem Vorhaben zur Seite und arbeite an Ihrem Erfolg.

idigIT - Deine Irena