Top 6 kostenlose PageSpeed Checks

Teste die Performance deiner Website

Denn jede Sekunde ist kostbar

Irena Dolovčak, bacc.ing.comp.
Irena Dolovčak, bacc.ing.comp.
Gründerin

Die Ladegeschwindigkeit Deiner Webseite ist entscheidend für den Erfolg Deines Online-Geschäfts. Je schneller Deine Webseite die jeweiligen Inhalte lädt, desto besser ist die User Experience und umso höher die Conversion Rate. Werden Webinhalte nicht schnell genug angezeigt, werden Deine Besucher die Seite verlassen und sich eine Alternative suchen. Durch kleine Änderungen im Code kann man oft schon erhebliche Verbesserungen erzielen. idigIT hilft Dir dabei, Deine Webseite zu optimieren und Deine Online Sichtbarkeit zu verbessern.

idigIT Pagespeed
idigIT Ladegeschwindigkeit
idigIT Zielerreichung

Einfach. Kostenlos. Informativ.

Was Pagechecks über Deine website verraten

Du betreibst eine Webseite und willst wissen, wie schnell sie lädt? Dann ist es ratsam hin und wieder, selbst eine Überprüfung durchzuführen. Denn je schneller Deine Webseite lädt, desto besser ist es für Dein Unternehmen und Deine Online Sichtbarkeit.

Neben einer klaren Struktur und informativen Inhalt ist die Ladezeit ein weiterer entscheidender Faktor wenn es um die Sichtbarkeit und Relevanz Deiner  Unternehmenswebseite geht. Es gibt viele weitere Optimierungen, die Du durchführen kannst, um diese Punkte zu verbessern. Durch einen schnellen Check kannst Du herausfinden, wo Du am besten ansetzen sollst.

Egal welche Verbesserungen man an seiner Webseite macht. Man ist immer besser als jene, die keine machen.

– Irena Dolovčak, bacc.ing.comp.

Kostenlose Pagespeed Check Tools

Jetzt die Ladezeit Deiner Website testen und verbessern!

Wichtig und Dringend: Die Ladezeit

Mit Wissen zu mehr Sichtbarkeit

Die Ladegeschwindigkeit ist ein wesentlicher Faktor bei der Benutzerfreundlichkeit einer Website. Viele Internetnutzer haben heutzutage eine geringe Geduldspanne und verlassen eine langsam ladende Webseite, noch bevor sie überhaupt vollständig geladen ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Ladegeschwindigkeit der eigenen Website regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls zu optimieren.

Eine hohe Ladegeschwindigkeit, sprich langsame Webseite, kann durch verschiedene Faktoren beeinträchtigt werden, zum Beispiel durch große oder unkomprimierte Bilddateien, schlecht konstruierte Datenbankabfragen oder durch externe JavaScript-Dateien. Teste die Ladezeit Deiner Website selbst und nehme Verbesserungen vor, um Kunden zu gewinnen und Sichtbarkeit zu erhalten!

Häufig gestellte Fragen

Mit kleinen Hebeln zu großem Erfolg

Wie kann man die Ladegeschwindigkeit einer Webseite verbessern?

  1. Analysiere Deine Webseite mit den vorgestellten Tools. Verwende dabei immer zwei unterschiedliche Tools um einen Überblick zu erhalten.
  2. Prüfe Deinen Webhost-Vertrag für mehr Leistung und gegebenenfalls besseren Leistungsumfang rund um Deine Webseite
  3. Optimiere die Bilder vor und nach dem Upload auf Deine Webseite. Versuche keine Kompromisse in Sachen Qualität zu machen!
  4. Vermeide überflüssige Plugins, da jedes Plugin den Quelltext aufbläst und die Ladezeit nachhaltig beeinflusst.
  5. Komprimiere Daten durch .htaccess Code oder durch spezielle Plugins

Wie kann man die Webseite für schnelleres Crawling und Indexierung optimieren?

Wenn Deine Webseite langsam ist, dann kannst Du nicht nur potenzielle Kunden, sondern auch die Crawler der Suchmaschinen vergraulen. Wenn eine Seite zu lange braucht, um geladen zu werden, wird sie von den meisten Nutzern abgebrochen und Crawler von Google und Co. können sich aufgrund der vielen Informationen, die sie verarbeiten müssen, bei einer langsamen Webseite überfordert fühlen und die Indexierung entsprechend verzögern oder gar abbrechen. Folglich ist es enorm wichtig, dass Du Deine Website so optimierst, dass sowohl Nutzer als auch Suchmaschinen damit glücklich sind:

  • Erstelle eine Sitemap
    Eine Sitemap ist eine Datei, in der alle URLs Ihrer Website aufgelistet sind. Dies erleichtert den Suchmaschinen das crawlen Deiner Website, da sie nicht mehr jede einzelne Seite durchsuchen müssen. Die Erstellung einer Sitemap ist relativ einfach und es gibt viele kostenlose Online-Tools, mit denen Du dies tun kannst.
  • Reduziere die Anzahl der Redirects
    Redirects sind Wegleitungen von einer URL zu einer anderen. Wenn eine Suchmaschine auf eine URL stößt, die auf eine andere weiterleitet, muss sie diese Weiterleitung auflösen, bevor sie die Ziel-URL crawlen kann. Dies kostet Zeit und verringert die Geschwindigkeit, mit der Deine Website indexiert wird. Versuche also, die Anzahl der Redirects auf Deiner Website so gering wie möglich zu halten.
  • Verwende Sie das rel=“canonical“ Tag
    Das rel=“canonical“ Tag ist ein HTML-Tag, das Suchmaschinen sagt, welche URL die „offizielle“ Version einer bestimmten Seite ist. Wenn Du beispielsweise zwei verschiedene URLs hast, die denselben Inhalt anzeigen, kannst Du den Suchmaschinen mitteilen, welche URL Du als Hauptversion anzeigen möchtest. Dies vermeidet Duplikate und beschleunigt das Crawling und Indexierung Deiner Website.
  • Minimiere die Anzahl der Plugins und Widgets
    Plugins und Widgets sind oft hilfreich, um Deine Website zu personalisieren und zusätzliche Funktionen hinzuzufügen. Allerdings können sie auch dazu führen, dass Deine Website langsamer wird, da jedes Plugin oder Widget Zeit in Anspruch nimmt, geladen zu werden. Versuche also, die Anzahl der Plugins und Widgets auf Deiner Website so gering wie möglich zu halten.
  • Optimiere Dein CSS und JavaScript
    CSS (Cascading Style Sheets) und JavaScript sind Programmiersprachen, die oft verwendet werden, um Websites anzupassen und zusätzliche Funktionen hinzuzufügen. Wenn diese nicht richtig optimiert sind, kann es jedoch zu langsamen Ladezeiten kommen. Optimiere Dein CSS und JavaScript also so gut wie möglich und entferne unnötige Codes oder Funktionen.

Wie kann man den Webseiten-Code optimieren, um die Ladegeschwindigkeit zu verbessern?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, den Code Deiner Webseite zu optimieren, um die Ladegeschwindigkeit zu verbessern. Einige dieser Methoden sind einfacher als andere, aber alle können dazu beitragen, Deine Seite schneller zu machen.

  • Reduziere die Anzahl der HTTP-Anfragen
    Einer der Hauptgründe, warum Webseiten langsam laden, ist die Anzahl der HTTP-Anfragen, die der Browser machen muss, um alle Dateien herunterzuladen. Je mehr Dateien heruntergeladen werden müssen, desto länger dauert es natürlich.Eine Möglichkeit, die Anzahl der HTTP-Anfragen zu reduzieren, besteht darin, die Anzahl der Dateien zu minimieren, die heruntergeladen werden müssen. Dies kann durch Kombinieren von CSS- und JavaScript-Dateien erreicht werden. Viele Websites haben mehrere CSS- und JavaScript-Dateien, die alle einzeln heruntergeladen werden müssen. Durch das Kombinieren dieser Dateien in einer einzigen Datei kann die Anzahl der HTTP-Anfragen reduziert werden.
  • Minimiere den Code
    Ein weiterer Weg, um die Ladegeschwindigkeit Deiner Seite zu verbessern, besteht darin, den Code so weit wie möglich zu minimieren. Dies bedeutet, unnötige Zeilen Code zu entfernen, Leerzeichen und Tabs zu entfernen und so weiter. Je kürzer und prägnanter der Code ist, desto schneller kann er geladen und ausgeführt werden.

Kontakt boosten

Mit persönlicher Beratung und Betreuung zu schnelleren Ladezeiten!

    Je mehr Informationen Du mir in Deiner Nachricht zukommen lässt, desto besser kann ich mich auf unser Gespräch vorbereiten und.

    Deine Nachricht ist mir wichtig!


    Jetzt zum idigIT Newsletter anmelden
    Bleib auf dem Laufenden mit idigIT Newsletter. Melde Dich jetzt an und erhalte mindestens 1x im Monat neue Tipps und Tricks, sowie Gutscheine für meine eigenen Produkte und ausgewählte Partnerprogramme.