Wie du eine Produktbeschreibung schreibst, die Kunden überzeugt

Wer einen Online-Shop betreibt oder auf einem Online-Marktplatz verkauft, der kennt das Thema: Produktbeschreibungen

Sie sind eine großartige Möglichkeit, Kunden dazu zu bringen, sich für Dein Produkt zu interessieren. Sie können jedoch auch eine Herausforderung sein. 

Wie stellt man sicher, dass Produktbeschreibungen klar und überzeugend sind? Wo grenzt man sinnvolle von überflüssigen Informationen ab? Wie sollten Informationen grundsätzlich gestaltet sein? Fragen, die nicht nur Shopbetreiber quälen, sondern ebenso Kunden, die mit mangelnden Informationen kämpfen.

In diesem Blog-Artikel werden wir uns ansehen, wie Du eine Produktbeschreibung schreibst, die Kunden überzeugt. Wir werden uns auf den Aufbau, den Schreibstil und die Wortwahl konzentrieren. Lese weiter, um mehr zu erfahren!

Inhaltsverzeichnis

Warum ist es wichtig, eine überzeugende Produktbeschreibung zu schreiben?

Es gibt Unmengen an Online-Shops. Manche verkaufen viel, manche wenig und manche gar nichts. Der Unterschied ist dabei oft gar nicht so vielfältig, sondern liegt im Detail. Genauer gesagt im Detail der Produktbeschreibung.

Eine überzeugende Produktbeschreibung zu schreiben ist ein entscheidender Teil der Vermarktung Deines Produkts, die oft unterschätzt wird. Dabei liegt es ganz klar auf der Hand: Wenn Du Deine Beschreibung nicht aussagekräftig und verständlich formuliert, werden deine Kunden es schwer finden, das Produkt zu verstehen und schließlich zu kaufen. Oder würdest Du ein Produkt kaufen, von dem Du gar nicht weißt was es tut, wozu Du es benötigst und was im Preis inkludiert ist?

Warum erwartest Du es dann von Deinen Kunden?

Ein überzeugender Schreibstil ist ein wesentlicher Bestandteil jeder guten Produktbeschreibung und jedes erfolgreichen Online-Shops. Doch wie kommt man zu einer guten und aussagekräftigen Produktbeschreibung?

Zunächst solltest Du in einer knappen Übersicht die wichtigsten Merkmale des Produkts hervorheben. Diese kurze Zusammenfassung hilft den Lesern, schnell einen Überblick über das Wesentliche zu erhalten. Anschließend geht es darum, detaillierte Informationen anzubieten, damit sie selbst beurteilen können, ob das Produkt ihren Bedürfnissen entspricht. 

Der Schreibstil sollte hierbei allgemeinverständlich sein und die relevanten Informationen auf eine leicht lesbare Weise präsentieren. Es ist wichtig, in Deiner Beschreibung emotionalisierende Begriffe anzuwenden, um die Vorteile des Produkts für den Kunden deutlich zu machen. Dazu gehören Wörter wie „Effizienz“ oder „Komfort“. 

Auch Vergleiche mit anderen Produkten helfen bei der Entscheidungsfindung des Kunden und stärken Deine Argumentation. Auf jeden Fall solltest Du Dich aber klar und deutlich ausdrücken. Vergiss Fachbegriffe und setze keine Fachkenntnis bei Deinem Kunden voraus. Wenn es etwas Besonderes zu wissen gibt, dann erkläre es. Erklärungen sind der Top-Ranking-Faktor für Webseiten und Online-Shops. Wenn es keinen Platz in der Produktbeschreibung findet, dann gestalte eigene Hilfeseiten dazu, die sich gegenseitig verlinken.

Bilder und Videos sind eine sehr effektive Methode, um eine Produktbeschreibung zu illustrieren und somit dem Leser einen greifbaren Eindruck des Artikels zu vermitteln. Achte aber darauf, dass die Qualität der Bilder und der eingesetzten Videos hochwertig ist und sich in das Design der Seite integriert: Hochwertige Medien tragen maßgeblich dazu bei, den Erfolg Deiner Beschreibung entscheidend zu verbessern!

Definiere dein Produkt

Dass eine gute Produktbeschreibung wichtig ist, um Kunden zu überzeugen, davon habe ich bereits berichtet. Allerdings tun sich Shopbetreiber meist schwer, herauszufinden, was Kunden eigentlich für Informationen benötigen, um ein Produkt zu kaufen. 

Der allgemeine Wissensstand ist: Titel + Bild + niedriger Preis + Versandkosten

Das ist allerdings schon lange widerlegt.
Mehr als 8 von 10 Händlern glauben, dass der Produktpreis der ultimative Verkaufstrigger ist. Umso verwunderlicher sollte es doch sein, dass Amazon Milliarden Umsätze macht, obwohl die meisten Produkte anderswo billiger zu haben sind. Also hat es doch mit anderen Faktoren zu tun. Der primäre Verkaufsfaktor ist die Beschreibung des Produkts an sich.

In einer Produktbeschreibung sollten alle wichtigen Details enthalten sein, sodass Kunden genau wissen, was sie erwartet und vor allem was sie kaufen. Hier sind einige Ratschläge, wie du eine produktive Beschreibung schreibst: 

1. Definiere das Produkt 

Zuerst solltest du definieren, was das Produkt ist und für welche Zielgruppe es geeignet ist. Dies hilft den Kunden, sich ein Bild von dem Produkt zu machen und festzulegen, ob es für sie geeignet ist oder nicht. Ist es z.B. ein Produkt, das Handwerker benötigen, dann sprich diese Zielgruppe an. Sie können mit den Ausdrücken “Flansch” und “Gewinde” sicher mehr anfangen, als ein Student, der nach Büchern für seine Diplomarbeit sucht.

2. Nenne die wichtigsten Funktionen 

Wenn das Produkt spezielle Funktionen oder Anforderungen hat, solltest du diese in der Beschreibung nennen. Dies hilft den Kunden zu entscheiden, ob das Produkt die Funktionen erfüllt, die sie suchen. 

3. Angabe der Größe und des Gewichts

Bei vielen Produkten kommt es auf die Größe und das Gewicht an. Das betrifft nicht nur Möbel, sondern ebenso den neuen Fernseher, den neuen Kühlschrank oder die neue Bettdecke. Zudem verlangt der Gesetzgeber, dass wesentliche Informationen unbedingt genannt werden müssen. Ansonsten können teure Abmahnungen die Folge sein. Siehe auch Warum Google-Fonts nicht die einzige und letzte Abmahn-Gefahr für Ihre Website ist

Welche Merkmale beschreiben ein Produkt und warum ist es wertvoll für den Kunden?

Die Auswahl an Produkten ist heutzutage groß – doch nicht alle sind gleich gut. Wenn du deine Kunden überzeugen und dich vom Mitbewerb abheben willst, solltest du sorgfältig über die Merkmale deines Produkts in deinem Online-Shop nachdenken. Welche Punkte beschreiben es am besten? Und warum ist diese Information wertvoll für den Kunden? Diese Fragen solltest du beantworten, wenn du eine erfolgreiche Produktbeschreibung schreibst. 

Die erste Frage, die du beantworten solltest, ist: Was ist das Hauptmerkmal deines Produkts? 

Das Hauptmerkmal ist das primäre Merkmal, das am meisten zum Kauf des Produkts beiträgt. Es kann etwas sein, was das Produkt besonders macht oder was es von anderen Produkten unterscheidet. Zum Beispiel kann das Hauptmerkmal einer Kamera die Zoom-Funktion sein. Diese Funktion macht die Kamera besonders und unterscheidet sie von anderen Produkten. Ok, das war vielleicht ein zu leichtes Beispiel.

Was könnte das Hauptmerkmal eines Kugelschreibers sein?
Da wäre zum einen die Langlebigkeit, die Qualität, die Tinte, eine gewisse Ergonomität (für eine angenehme Haltung und einen sicheren Halt) und er sollte zur Besitzerin/zum Besitzer passen.

Du siehst, man kann für jedes Produkt ein Hauptmerkmal finden.

Die zweite Frage, die du beantworten musst, lautet: Warum ist dieses Merkmal wichtig für den Kunden? Warum sollte er dieses Merkmal beachten? 

Das Hauptmerkmal eines Produkts beeinflusst seine Funktion oder Leistung – und diese beeinflusst letztlich den Nutzen des Kunden. Zum Beispiel kann die Zoom-Funktion der Kamera dem Kunden ermöglichen, Sachen aus größerer Entfernung zu fotografieren. Dies verbessert seine Fotos und erhöht damit den Nutzen des Produkts für ihn. 

Im Falle des Kugelschreibers kann er schnell verstaut werden, angenehm in der Hand liegen oder verhindern, dass die Tinte ausläuft oder sogar austrocknet.

Die letzte Frage, die du beantworten musst, lautet: Welche anderen Merkmale gibst du deinem Produkt noch? 

Du kannst auch weitere Merkmale des Produkts angeben – je nachdem, wie viel Raum in der Beschreibung bereitgestellt wird. Zum Beispiel kann die Kamera noch weitere Funktionen haben, wie einen Bildschirm, auf dem man sich ansehen kann, was man fotografiert hat oder einen Countdown-Timer für Aufnahmen in Zeitlupe. Diese weiteren Funktionen machen die Kamera noch attraktiver für den Kunden und vergrößern damit auch seinen Nutzen von dem Produkt.

Erstelle eine starke Headline

Fragst Du Dich gerade, was eine Headline ist?
Keine Sorge, das ist schnell erklärt. Eine Headline ist quasi ein aussagekräftiger Titel Deines Produkts. Im besten Fall taucht der Produktname sogar in der Headline auf. Eine Headline beinhaltet zudem Markennamen und kurze, wichtige Produktfeatures.

Die Headline ist der erste Eindruck, den ein Kunde von deinem Produkt bekommt. Deshalb solltest du sie gut überlegen und einen starken Eindruck hinterlassen. Die perfekte Headline sollte also direkt auf das Produkt oder die Dienstleistung abgestimmt sein und die Aufmerksamkeit des Kunden sofort auf sich ziehen. 

Falsch: Kugelschreiber
Richtig: Ergonomischer Kugelschreiber der Marke XY, silber

Auch wenn es scheint, als würde es einfacher klingen, als es tatsächlich ist, gibt es einige Regeln, an die du dich beim Schreiben der perfekten Headline halten solltest: 

  • Vermeide Vergleichswörter wie “besser als”, “schneller als”, etc.
  • Verzichte auf Markennamen, wenn es keine Marke ist (Abmahngefahr!)
  • Verzichte auf Verkaufswörter wie “jetzt kaufen”, “ganz billig”, “so gut wie neu”

Solche Wendungen bringen keine Aufmerksamkeit auf dein Produkt und machen die Headline langweilig und uninspiriert. Stelle dir vor, du bist der Kunde und möchtest das Produkt kaufen. Welche Fragen würdest du dir stellen? Was würde dich interessieren? Versuche diese Fragen in deiner Headline zu beantworten und benutze Wörter, die den Kunden direkt ansprechen.

Halte es knapp und prägnant

Eine gute Produktbeschreibung sollte knapp und prägnant sein. Versuche, keine langen Sätze zu verwenden und vermeide Fachbegriffe, die nur einen kleinen Teil der potenziellen Kunden ansprechen. Stattdessen solltest du dein Produkt so beschreiben, dass es jedem sofort klar wird, was es kann und wofür es ideal ist.

Die Länge einer Produktbeschreibung hängt von vielen Faktoren ab, doch in aller Regel sollten mindestens 150-200 Wörter verfasst werden. In dieser Wortanzahl solltest du alle wichtigen Funktionen und Eigenschaften des Produkts erwähnen sowie die Kundenerfahrungen kurz skizzieren.

Nutze Testimonials/Kundenerfahrungsberichte

Die beste Methode, um Kunden zu überzeugen, dass dein Produkt gut ist, ist, ihnen zu zeigen, was andere Kunden darüber gesagt haben. Durch Testimonials und Kundenerfahrungsberichte kannst du dem Kunden einen Einblick in die Qualität und den Nutzen des Produkts geben. Testimonials sind persönliche Aussagen von anderen Kunden über das Produkt, während ein Kundenerfahrungsbericht die Meinung einer Person oder Gruppe von Personen über das Produkt wiedergibt. 

Beide sind hervorragende Quellen für Kundennutzen und -zufriedenheit. Wenn du Testimonials oder Kundenerfahrungsberichte verwendest, solltest du beachten, dass diese ehrlich sein müssen. Wenn sie nicht echt wirken, können sie dem Kunden vielleicht nicht so viel Vertrauen schenken wie gewünscht. Mehr über Kundenfeedback erfährst du übrigens in meinem anderen Beitrag 5 Tipps für mehr Bewertungen auf Google und Co

Fazit

Eine professionell verfasste Produktbeschreibung ist ein entscheidender Faktor, um Kunden zu gewinnen. Indem du klare Informationen und visuelle Hilfsmittel verwendest, kannst du dein Produkt wirkungsvoll hervorheben und die Aufmerksamkeit der Kunden auf dich lenken und deinen Mitbewerb hinter dir lassen. 

Mit diesem Blogbeitrag habe ich dir gezeigt, wie du eine überzeugende Produktbeschreibung schreibst. Ich hoffe, du wirst bei der Gestaltung deiner nächsten Beschreibung einen einfachen und effektiven Weg finden. Warum probierst du es nicht gleich jetzt aus?

Kostenloser Download

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann hole dir doch noch meinen kostenlosen Download als Giveaway in meinem Online-Shop. Benötigst du noch weitere Informationen, so kontaktiere mich ganz unverbindlich. Ich freue mich auf Deine Anfrage!

Jetzt zum idigIT Newsletter anmelden
Bleib auf dem Laufenden mit idigIT Newsletter. Melde Dich jetzt an und erhalte mindestens 1x im Monat neue Tipps und Tricks, sowie Gutscheine für meine eigenen Produkte und ausgewählte Partnerprogramme.